Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Physiotherapie

Die intelligente Kombination verschiedener Therapiemaßnahmen ist die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Rehabilitation. Therapieinhalte und Häufigkeit richten sich nach der Aufnahmediagnose und dem individuellen Bedürfnis des Patienten. Hier bei spielt Einzelkrankengymnastik eine übergeordnete Rolle in der orthopädischen Reha. Nicht nur die Wiederherstellung und Erhaltung der Arbeitsfähigkeit sondern selbstständig und selbst bestimmend am Alltagsleben teilzunehmen steht im Focus unseres Therapiekonzeptes. Die Zielsetzung der Rehabilitation -Teilhabe am Leben- wird somit für den Patienten verbessert.

Nach einer Hüft- oder Knieoperation weist der Patient in der Regel höhere motorische Defizite auf. Einer der vorrangigen Aufgaben in der Anschlussheilbehandlung ist, dies relativ schnell auszugleichen. Der Therapieplan des AHB Patienten beinhaltet neben der Krankengymnastik auch Muskelaufbautraining sowie Endstauungstherapie (manuelle Lymphdrainage) für Bindegewebe und Gelenke. In der Medizinischen Rehabilitation (Kur) werden ergänzend zur Krankengymnastik und Muskelaufbautraining weitere physikalische Therapien verordnet.

Wir unterscheiden zwischen:

Aktiven Therapien

Passiven Therapien